Im Supermarkt sind riesige Abteilungen nur dem Saubermachen gewidmet. Regale bunt und voller chemischer Substanzen. Für jeden Fleck wurde das passende Produkt entwickelt.

Doch frage ich mich: Was genau benutze ich da eigentlich? Ist das Nachhaltig? Was ist da drin? Was sprühe ich auf meine Kleidung? Womit putze ich die Badewanne in die ich mich später hineinlege? Welches dieser Mittel sollte besser nicht mit meiner Haut in Berührung kommen?

Ich kann es nicht beantworten. Aber, ich kann die Putzmittel, die ich brauche – einfach selber machen.

Putzmittel selber machen – Die Vorteile

  • weniger Plastikmüll
  • weniger Chemie
  • die Euronen bleiben im Geldbeutel

Abflussreiniger selber machen

Sollte der Abfluss mal verstopft sein, kein Problem. Auch dieses Putzmittel kannst Du selber machen.

Zu gleichen Teilen Salz und Natron mischen. Das Ganze in den Abfluss und darauf warmen Essig gießen. Nun ein paar Minuten warten und kochendes Wasser hinterher kippen.

Toiletten-Reiniger / Tabs selber machen

Eine Tasse Natron (240ml) mit einer viertel Tasse Zitronensäure (60ml) mischen. Einem Esslöffel Spülmittel allmählich dazugeben und gut vermengen. Danach kannst Du einfach kleine Kügelchen formen oder Du nutzt eine Eiswürfelform. Ein paar Stunden Trocknen lassen und schon kannst Du die Tabs je nach Bedarf in die Toilette schmeißen.

Polster-Reiniger / Teppichreiniger selber machen

Eine halbe Tasse Essig (120ml), eine Tasse Selterswasser (240ml), eine halbe Tasse (120ml) Spülmittel und eine viertel Tasse (60ml) Zitronensaft in einer Sprühflasche mischen.

Auf die verschmutzen Polster sprühen. Ein wenig Bürsten. Abwischen. Fertig.

Leder-Reiniger selber machen

Um Leder wieder auf Hochglanz zu bringen, genügt einfaches Kokosöl. Du reibst das Leder damit ein und wischt das Öl wieder ab. So werden Verschmutzungen gelöst und das Leder gepflegt.

Mit Kokosnuss-Öl lassen sich auch wunderbar Make-Up Pinsel reinigen.

Möbelpolitur selber machen

Einen Esslöffel Kokosöl mit dem Saft einer halben Zitrone mixen. Fertig.

Jetzt nur noch fleißig polieren.

Etikettenentferner selber machen

Einen Esslöffel Kokosöl mit einem Esslöffel Natron und einem Esslöffel Zitronensäure mixen.

Auf das Etikett oder die Klebereste auftragen und ein paar Minuten einwirken lassen. Abkratzen. Wischen. Sauber.

Edelstahl-Reiniger selber machen

Einfach ein Teil  Essig und ein Teil Wasser in einer Sprühflasche mischen. Fertig.

Super für Wasserhähne, Kühlschränke, Toaster oder was sonst noch frischen Glanz gebrauchen kann.

Backofen-Reiniger selber machen

Streue Natron auf die verkrusteten Stellen und gebe Wasser dazu. Lass es eine Stunde einwirken. Somit lösen sich die Verkrustungen.

Funktioniert auch wunderbar bei Töpfen und Pfannen.

Badreiniger selber machen

Spülmittel und Essig zu gleichen Teilen in einer Sprühflasche mischen. Nun fleißig die Verschmutzungen im Bad einsprühen und ein paar Minuten warten. Mit einem Schwamm (Luffa) den Schmutz lösen. Abspülen. Fertig.

Fenster-Putzmittel selber machen

Ein Esslöffel Maisstärke, zwei Tassen Wasser, eine halbe Tasse Essig und eine halbe Tasse 100% Alkohol in einer Sprühflasche mischen.

Aber wie heißt es so schön: Wer Fenster putzt, braucht schöne Nachbarn. 😉

Spülmaschinentabs selber machen

Zwei Tassen Natron, zwei Tassen Waschsoda, eine Tasse Salz und eine halbe Tasse Zitronensäure mischen. Mit etwas Wasser aufgießen und nochmal gut vermengen. Nun nutzt Du am Besten einen Eiswürfelform, denn in das Spülmaschinenfach passen meist nur quadratisch Formen. Trocknen lassen. Fertig.

Als Klarspüler kannst Du einfach etwas Essig verwenden.

Waschmittel / Waschmaschinen-Tabs selber machen

Kernseife aus Olivenöl mit einer Reibe in kleine Späne verwandeln. Ungefähr dieselbe Menge an Waschsoda dazugeben. Eine Tasse Essig mit ein paar Tropfen ätherischem Öl (Beispielsweise: Zitrone oder Lavendel) mischen. Dann alles vermengen. Du kannst nun wieder kleine Kugeln formen oder eine Eiswürfelform nutzen. Ein paar Stunden trocknen lassen und fertig sind Deine Tabs zum Wäsche waschen.

Waschmittel aus Kastanien selber machen

Alternativ kannst Du auch Waschmittel aus Kastanien selber machen. Um sich daraus einen Vorrat anzulegen, solltest Du Rosskastanienpulver herstellen.

Nachdem Du die Kastanien gesammelt hast, zerkleinerst und trocknest Du sie. Willst Du das Waschmittel für weiße Wäsche nutzen, lohnt es sich die Kastanien von der braunen Schale zu trennen.

Bewahre das Pulver in luftdichten Gläsern auf, so das es nicht feucht werden kann.

Nach Bedarf das Kastanienpulver in ein Glas geben und über Nacht stehen lassen. Gut schütteln und die Seifenlauge durch ein Sieb filtern. Etwas Waschsoda hinzugeben und fertig ist Dein selbst gemachtes Waschmittel.

Eine genauere Anleitung findest Du bei Shia auf wastelandrebel.com

Weichspüler selber machen

Der einfachste und effektivste Weichspüler ist Essig. Einfach 30-60 ml in das Fach für den Weichspüler geben. Keine Angst, der Essig Geruch verfliegt recht schnell nach dem Trocknen.

Achtung!

  • Kein Fruchtessig verwenden. Das könnte zu Verfärbungen führen.
  • Essig nicht mit Bleiche verwenden. Dabei könnten gefährliche Gase entstehen.

Was auch gut funktioniert ist Zitronensäure. Verdünne einen Teelöffel mit etwas Wasser. Oder sammle einfach Zitronen- und Orangenschalen, pack sie in eine Socke oder ein Säckchen und wasche sie mit. Das enthärtet nicht nur das Wasser, sondern riecht auch unwahrscheinlich gut.

Putzmittel selber machen – Deine Zutaten

Die Basics. Alles was Du brauchst:

Putzmittel selber machen – Hast Du noch weitere Tipps?

Hast Du andere Rezepturen im Gepäck? Können wir diese Liste noch erweitern? Wir freuen uns über Kommentare.

4 Kommentare

  1. Olaf

    Danke für die Tipps. Da gibt’s noch so viel mehr, was man selbst herstellen und damit Umwelt und Geldbeutel schönen kann. Beispiele, die ich selbst schon längere Zeit anwende:

    Waschmittel (1,5 Ltr):
    15gr echte Kernseife (Bio ohne EDTA)
    2 Eßlöffel Kristall-Soda
    gesamt 1 Ltr Wasser
    Schneebesen und Rührschüssel
    15 Tropfen ätherisches Öl (Zitro)

    Seife reiben und und mit dem Soda und 340 ml kochendem Wasser verrühren. 1 Stunde stehen lassen, dann wieder 340 ml kochendes Wasser, sowie das ätherische Öl dazu und verrühren.
    Das ganze bis zum nächsten Tag stehen lassen – es wird etwas fest – und am nächsten Tag wieder 340 ml kochendes Wasser dazu und verrühren. Ich eine Flasche abfüllen.
    Für einen Waschgang 2dl (vorher immer schütteln).

    ———-
    Spülmittel:
    100 ml heißes Wasser
    10 gr echte Kernseife (Bio ohne EDTA)
    1,5 Teelöffel Natron
    500 ml Wasser
    20 Tropfen ätherisches Öl (Zitro)

    zuerst die Kernseife zerbröseln oder kleinhacken und im heißen Wasser gut auflösen.
    Danach Natron, ätherisches Öl nach Belieben und Wasser dazugeben und alles gut verrühren.
    In eine Flasche abfüllen.

    ———-
    Scheuerpulver:
    50g Natron
    1 Esslöffel Citronensäure (Pulver)
    1 Teelöffel Speisestärke
    vermischen, bei Bedarf aufstreuen

    ———-
    Zahncreme:
    4-5 Esslöffel Kokosöl
    2-3 Esslöffel Natron

    je nach Zimmertemperatur Wasserbad (Topf mit Wasser und Schüssel)
    leeres Marmeladenglas oder ein ähnliches Gefäß, desinfiziert

    Kokosöl im Wasserbad ganz leicht erwärmen (nur wenn es noch fest ist) Wenn es anfängt flüssig zu werden, Natron hinzufügen und unterrühren Umfüllen in einen passenden Behälter
    ———-
    WC-Reiniger
    100 ml Wasser zur längeren Haltbarkeit des Toilettenreinigers abkochen und abkühlen lassen.

    500 ml kaltes Wasser mit 2 EL Speisestärke in einem Topf vermischen und unter stetigem Umrühren kurz aufkochen bis sich eine zähe, milchige Masse ergibt.

    Das zuvor abgekühlte Wasser mit 2 EL Zitronensäure oder aus einer frischen Zitrone gründlich vermischen. 
    Wichtig: Zitronensäure bitte nicht mit erhitzen, sonst entsteht schwerlösliches Calciumcitrat, das dann wiederum zu Ablagerungen führen kann.

    10 ml Flüssigseife zum Wasser-Zitronen-Gemisch hinzugeben.Optional einige Tropen eines ätherischen Öls für angenehmen Duft hineinmischen.

    Beide Topfinhalte nun miteinander vermengen und in eine Flasche füllen.
    ———-

    Antworten
  2. Tek Puran Kaur

    Ihr verwendet in vielen Rezepten Spülmittel. Kann ich verstehen. Aber darauf kann man auch verzichten bzw dieses selber machen.
    Seifen lauge bzw Spülmittel einfach auf Basis von Kastanien oder Efeublättern. Es gehen auch andere saponinhaltige Pflanzen, doch Efeu und Kastanien sind den meisten bekannt..es ginge auch Seifenkraut uvm..Efeublätter zerreißen und in Wasser einweichen= Seifenlauge
    Dasselbe gilt für zerbrochene Kastanien…also ganz grob erklärt…dazu noch etwas Natron und du hast dein Spüli!
    Problem: gekühlt ist dieses Seifenwasser auch nur ca 1 Woche haltbar.
    Deswegen verwenden viele abgeriebene und aufgelöste Seife als Basic für Spülmittel.
    Man kann aber auch hier die Industrie noch weiter umgehen und sogar die Seife selber machen.
    Ist nen Thema für sich aber auch mega easy…zb auf Basis von Kokosfett oder Olivenöl uvm
    Have fun 🙂

    Antworten
    • Jojo und Jezz

      Hi, super cool.
      Danke für die Tipps.
      Werden das mit dem Efeu mal ausprobieren.
      LG

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.