Wir Nature Nerds wollen es jetzt wissen: Welche Entgiftungskuren funktionieren wirklich und was ist eine Zumutung für unseren Körper? Wir werden verschiedene Kuren zum Entgiften, Entschlacken und Entsäuern ausprobieren und hier über unsere Erfahrungen berichten.

Einige von uns haben in der Vergangenheit bereits mit Hardcore Juice Cleanses experimentiert. Die anderen (wozu auch ich gehöre) haben unter Detox bisher nicht mehr verstanden, als das Zähneputzen am Morgen und Abend. Aber wir wären nicht die Nature Nerds, wenn wir nicht bereit wären, am eigenen Körper zu experimentieren.

Über die nächsten Wochen verteilt werden wir ganz unterschiedliche Dinge ausprobieren, um unsere Körper von innen zu reinigen:

  • Nina: Detox-Yoga (Entgiftung durch richtige Atmung und Bewegung)
  • Jojo und Jezz: Zucker Detox (Verzicht auf Industriezucker)
  • Sebastian: Ölziehen (Entgiftung über die Mundschleimhaut)
  • Sandra: Darmreinigung mit Säften und Superfoods

 

 

Warum Du Deinen Körper regelmäßig entgiften solltest

Falsche Ernährung (zu viel Fleisch, Eier, Kaffee und Zucker), Stress im Alltag, verdreckte Luft, fehlende Bewegung oder eine ungesunde Lebensweise führen dazu, dass sich Gifte im Körper sammeln, die unser Wohlbefinden beeinflussen.

Der Darm und andere Organe wie Leber und Nieren (Urin), Lungen (Atmung) oder die Haut (Schweiß) sind für den Stoffwechsel im Körper zuständig. Genau diese Ausdünstungen über Mund, Nase, Genitalien oder Haut riechen in der Regel nicht besonders angenehm. Gestank ist demnach ein Indikator für zu viel Gift im Körper. Wer gut riecht, fühlt sich auch wohler.

Wenn neben dem Darm noch weitere Ausscheidungsorgane ausfallen oder nicht genügend entlasten können, dann werden Gifte und Säuren im Körper gelagert. Zuerst im Binde- und Fettgewebe, dann in Muskeln, Sehnen und Kapseln. Die Übersäuerung ist oft der Ausgang für chronische Krankheiten, Herzerkrankungen und genereller Leistungsabbau durch Übersäuerung.

Was beim Darm anfängt, kann sich auf den kompletten Körper ausdehnen (Haut, Augen, Zähne, Organe, Blut, Muskel- und Fettgewebe). Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, muss der ganze Müll, der sich im Laufe der Zeit im Körper ansammelt, entfernt werden. Das funktioniert über Fasten, ‚Cleanses‘ oder andere Maßnahmen.

Experten empfehlen, mindestens einmal im Jahr seinen Körper zu entgiften, um Verdauungs- und Stoffwechselproblemen vorzubeugen sowie die Regenerierung von Blut, Körpersäften, Zellen und Gewebe zu unterstützen.

 

Frühjahrsputz für den Körper: Entgiften, Entschlacken und Entsäuern

Zum Ziel haben all diese Maßnahmen die Reinigung des Darms und anderer Organe, wodurch das Gleichgewicht im Verdauungssystem wiederhergestellt wird.

Wir haben uns mal umgeschaut und wurden von der Masse an Detox-Varianten förmlich erschlagen. Entgiftet werden kann über Bewegung, Fasten oder die Umstellung der Ernährung. Welche Methode sich, für wen eignet, das wollen wir herausfinden.

Es muss ja nicht gleich eine ‚Master Cleanse‘ sein, wie sie Beyonce, Oprah und Madonna regelmäßig machen, aber Du solltest Deine Verdauungsorgane mindestens einmal im Jahr so richtig “durchspülen”. Folgende Entgiftungskuren scheinen viel Zuspruch zu finden:

  • Ayurveda-Kur: viel Wasser, Haferflocken, Vollkornnudeln und Gemüse
  • Basenfasten: für 2 Wochen Verzicht auf Kaffee, Alkohol, Fleisch, Fast Food und Süßigkeiten, dafür Obst und Gemüse
  • Detox-Yoga und Pilates: Entgiftung durch richtige Atmung und Bewegung
  • Juicing: Saftkuren, bei denen festes Essen gegen flüssige Shakes oder Smoothies ausgetauscht wird
  • Master-Cleanse: Entgiftet wird mit Zitronensaft und Cayennepfeffer, Energie steckt im Ahornsirup
  • Mayr-Kur: Entgiftung des Darmes durch Trennkost, Tee und Wasser
  • Ölziehen: Entgiftung über die Mundschleimhaut
  • Panchakarma-Kur: Entgiftet wird mit Öl (Massagen und Einläufe), Kräutern und Tees.
  • Thalasso-Therapie: Entschlacken mit den Inhaltsstoffen des Meeres und frischer Meeresluft
  • Trinkkur: bis zu vier Liter Wasser täglich trinken, um die Verdauungsorgane durchzuspülen
  • Zucker Detox: kompletter Verzicht auf Industriezucker

 

Wir werden nach und nach die verschiedenen Methoden ausprobieren und dann kritisch davon berichten. Wenn Du schon Erfahrungen mit dem Entgiften Deines Körpers hast, dann freuen wir uns riesig über Deinen Kommentar.